Detox für die Haare

08 Mai Detox für die Haare

Wir schamponieren, pflegen, sprayen – und trotzdem hängen die Haare einfach traurig am Kopf herab? Dann ist es vielleicht Zeit für Detox für die Haare. Denn der Verzicht auf ständiges Waschen, heißes Föhnen und übermäßiges Stylen hilft Kopfhaut und Haaren wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Weniger Waschen

Schon beim Haarewaschen ist weniger mehr: wer sich jeden Tag die Haare wäscht, gewöhnt seine Kopfhaut daran. Denn die im Shampoo enthaltenen Tenside lösen nicht nur das Fett aus den Haaren, sondern auch aus der Kopfhaut. Die Folge: sie wird schneller fettig. Wer z.B. schrittweise dazu übergeht und zunächst nur jeden zweiten Tag wäscht, wird merken, wie schnell die Haare auch über Nacht noch gut aussehen. Es muss ja nicht immer ganz so radikal sein: Anhänger der „Cleansing Reduction“ waschen sich z.B. so selten wie möglich die Haare. Das kann dann sogar nur 1-2 Mal im Monat sein.

 

Weniger Föhnen

Klar kann man im Winter nicht mit nassem Kopf das Haus verlassen. Kleine Verbesserungen im Föhn-Verhalten tun aber auch unseren Haaren gut. Wichtig ist, die Haare nicht zu nass zu föhnen, sondern so lange wie möglich vortrocknen zu lassen (so machen es die Frisöre auch). Auch der Föhn ist relevant: günstige Föhne sind oft sehr heiß und brauchen länger, bis die Haare trocken sind. Haarschäden sind hierbei garantiert. Jetzt im Frühling, wo die Temperaturen auch morgens schon wärmer sind, kann man sich auch Föhn-freie Tage gönnen und die frischgewaschene Mähne an der Luft trocknen lassen.

 

Weniger Styling

Ein bisschen Feuchtigkeits-Spray hier, Anti-Frizz-Spray dort und in die Spitzen noch Öl. Wir wollen unsere Haare auch vor oder nach dem Föhnen pflegen, klar. Doch zu viel des Guten macht sich schnell bemerkbar. Wer Produkte nutzt, die nicht auf die eigenen Haare abgestimmt sind, sieht das deutlich: statt nach glattem, gesundem Sleek-Look, sehen die Haare direkt nach dem Waschen schon wieder fettig aus. Ein paar Wochen auf die Styling-Produkte zu verzichten, lässt das Haar wieder atmen.

Bei einer Detox-Kur von außen hilft auch eine Kur von innen: Das Spurenelement Silicium kann von innen heraus die Zellen stärken und sorgt so für langfristig kräftigere Haare – die auch mehr Strapazen aushalten. Mehr zum Thema Haare findet ihr hier!



Schönere Haut, Haare und Nägel: Die Silicium 3-Monats-Kur für mehr Ausstrahlung