Die einen mögen sie, die anderen nicht: Tattoos! Von filigranen Symbolen bis hin zu flächendeckenden Phantasiewesen sind der Tattoo-Kunst heute keine Grenzen mehr gesetzt. Doch was viele, die selbst Tattoos haben, vergessen: der Sonnenschutz im Sommer!

Denn Tattoos mögen keine Sonne, genauer die UV-Strahlen. Wenn sie ohne Schutz die tätowierte Haut berühren, können die Farben schneller verblassen. Und wer möchte schon gerne ein bleiches Tattoo nach wenigen Jahren? Lichtschutzfaktor ist also ein Muss. Und auch hier gilt: je höher, desto besser. Auch auf dem Solarium sollte man darauf acht geben. Und bis zu 6 Wochen nach dem Stechen sollte die frischtätowierte Haut gar kein Sonnenlicht sehen. Sonst drohen Allergien und Entzündungen. Also gilt: Wer sein Tattoo liebt, der cremt!