Wenn man den Bauch und den Rücken gut stärken möchte, ist das richtige Training das A und O.
Personal Trainerin Nadine zeigt im Video, welche Sport-Übungen den gewünschten Erfolg bringen können. Außerdem gibt es noch weitere Tipps für ein gutes Körpergefühl.

Ein gesunder Lebensstil

Neben der Bewegung und dem Krafttraining spielen auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle, die zu einem guten Lebensstil verhelfen können. Eine gesunde Ernährung ist da der erste Schritt. Man sollte darauf achten, feste Mahlzeiten zu sich zu nehmen und auf die kleinen Snacks zwischendrin zu verzichten. Obst und Gemüse sollten dabei bei den Zutaten ganz oben auf der Liste stehen. Welche Lebensmittel besonders gut für den Körper sind, lest ihr hier. Darüber hinaus ist viel Schlaf besonders wichtig. Ein guter Schlaf kurbelt den Stoffwechsel an und bietet daher die perfekte Grundlage für einen gesunden Lebensstil. So kann man nicht nur erholt, sondern auch voller Energie und Leistungsfähigkeit in den Tag starten. Faktoren wie Alkohol und Rauchen stören dagegen den Stoffwechsel, weshalb man auf jeden Fall darauf verzichten sollte. Ein gesunder Lebensstil bedeutet auch, die eigene Körpermitte zu finden. Ein effektives Training ist daher besonders gut, um dem Körper mehr Stabilität zu geben.

Rückenschmerzen bekämpfen

Viele Menschen klagen unter Rückenschmerzen. Vor allem davon betroffen sind diejenigen, die lange im Büro sitzen und im Alltag keinen Bewegungsausgleich haben. Um Rückenbeschwerden entgegenzuwirken oder vorzubeugen, ist ein regelmäßiges Training daher wichtig.

Es kursieren jedoch auch einige Fitness-Mythen in den Köpfen der Menschen, die beim Training nicht den gewünschten Erfolg bringen. Ist man jedoch gut über die richtige Ausführung informiert, so kann nichts mehr schiefgehen. Bereits ein paar kurze Übungen, beispielsweise in der Mittagspause, können schon helfen, den Rücken und den Bauch wieder zu stärken. Wer regelmäßig gegen seine Rückenbeschwerden ankämpfen möchte, sollte jedoch nicht vergessen, dem Körper langfristig etwas Gutes zu tun. Jeden zweiten Abend nach der Arbeit etwa drei Übungen auszuführen, kann schon Wunder bewirken.

Drei Übungen für eine langfristige Wirkung

Mit diesen drei Core-Übungen schafft man eine gute Grundlage für mehr Stabilität im Körper:

Sit Ups mit Beckenheben
Stärkt die Rumpfmuskulatur, den Po und die Oberschenkelrückseite

20x/ 3 Sätze/ 40 Sek. Pause

Beinheben mit schrägem Reverse-Crunch
Festigt die unteren Bauchmuskeln

10x/ 3 Sätze/ 40 Sek. Pause

Squat mit seitlicher Bauchpresse
Trainiert die Oberschenkel, Po sowie Rumpf- und schräge Bauchmuskeln

15x/ 3 Sätze/ 40 Sek. Pause

Neben den klassischen Übungen für Bauch, Beine und Po sollte das Faszien-Training noch in die Sport-Routine integriert werden. Mit der Faszienrolle kann man nicht nur den Rücken, sondern beispielsweise auch Oberschenkel und Gesäß dehnen und den Körper somit beweglicher machen.